dimanche 21 août 2016

centaurea aspera AVIGNON





AVIGNON



en longeant les remparts
chant des cigales 



à l'aller j'ai pris le TER 
& griffonné sur un nouveau mini-carnet
les arrêts du parcours
*image & tomate cerise bien sûr de mon jardin*
  le bleu sur le papier pour   
clic nahtlust






en couleur ou noir & blanc

 


découvertes derrière des grilles
des *centaurées rudes* garnies d'aiguilles défensives 
 

 

avez-vous du courrier à poster ?








des lauriers fleurs dans des bacs
ensoleillent la ville


 rose




blanc





sous les parasols pas vraiment nécessaires
des touristes prennent leur repas, leur café & cetera
pendant que d'autres se promènent en famille, ou/et avec leur(s) chien(s) 
place du Palais des papes



boutique de souvenirs
parfum de lavande &cetera



l'après-midi, la rue bordée de platanes immenses 
devient piétonne pour des festivités sur la place de l'Horloge



des traces bleu d'azur dans le ciel



comment résister à cette tarte provençale synonyme de vacances ?
la tropézienne dégustée sur les marches de la Collégiale Saint-Agricol
où d'autres gourmands faisaient de même
le soleil commençait à pointer du nez



le pont d'Avignon attire toujours les visiteurs
je me contente de le photographier de loin
et de regarder couler le Rhône

clic chanter/singen "sur le pont d'Avignon"...



un mur avec des traces bleues
pour poser un mandala



ambiance bleue sur un balcon




en attendant mon train de Avignon Centre vers
la gare TGV, assise sur un banc du quai
un autre dessin est venu se rajouter dans mon nouveau petit carnet
*résumé de ce samedi à Avignon*



mo


ce pigeon de ville roucoule
*l'été propice aux voyages*




clic farandole*danse des treilles


10 commentaires:

Astrid Ka a dit…

"Auf der Brücke ist Müsike" geht mir immer durchs Ohr, so sang es Mireille Mathieu einst. Verlorene goldene Tage, lang sind sie dahin...
Wunderschön deine Karte im Reisejournal mit all den Namen, mit denen ich eine Erinnerung verbinde. Bist du nur einen Tag dort gewesen?
Une bonne semaine!
Astrid

Birgitt a dit…

...Avingon klingt so melodisch und so sind deine Eindrücke von der Stadt...ein Sommertag in der Stadt...schön hast du deine Erinnerungen im Buch festgehalten,

liebe GRüße
Birgitt

zucker ruebchen a dit…

Die gezeichneten Buchseiten sind ganz, ganz wunderbar. Und die Fotos strahlen vor Sommerfreude. Bei Avingon muss ich natürlich auch an das Lied von der Brücke denken. Das hab ich schon im Kindergarten gesungen, ohne die Worte zu verstehen.
LG Jennifer

frau nahtlust a dit…

Ach, an Avignon habe ich auch nur die besten Erinnerungen - herrliche Tage habe ich dort schon verbracht und könnte jederzeit wieder dorthin reisen. Seufz.

Danke für die schönen blauen Seiten!
LG. susanne

jahreszeitenbriefe a dit…

"sur le pont d'Avignon"..., ich erinnere mich..., aber da war ich noch nie. Schön in deinen Bildern zu schwelgen, Mandala, Bäume, Skizzenbuch, die herrlichen Gebäude und die vielen Details, es macht solchen Spaß mit dir spazieren zu gehen ;-). Liebe Grüße Ghislana

mano a dit…

nur einen tag meines lebens war ich in avignon und ich habe ihn in soooo schöner erinnerung. café au lait unter platanen, alte mauern, buntes treiben...
wie gern würde ich ein mandala auf der brücke legen! deins ist bezaubernd und deine buchseiten mir immer eine große freude!
liebe grüße, mano

mano a dit…

ps: dank dir und astrid habe ich jetzt einen ohrwurm. an einem sonntag in avignon, spielt la musique in avignon....

Die Nähmeise a dit…

Liebe Monique,
Dein Reisetagebuch gefällt mir sehr, wie schön Du Deine Eindrücke festgehalten hast. So viele wunderbare Bilder zeigst Du uns, vor vielen vielen Jahren war ich auf der Durchreise dort und habe nur noch vage Erinnerungen. Darum erfreue ich mich an Deinen Bildern. Herzlichst Carmen

Kenneth Cole Schneider a dit…

A beautiful assortment of images!

Susi Zaunwicke a dit…

Ein schönes Büchlein, eine berühmte Brücke, alte Platanen, ein Tausengüldenkraut, ein schöner Tag... was braucht man mehr?
LG Heidi