dimanche 1 novembre 2015

châtaignes & fruits d'automne - Herbstfrüchte
















L'automne s'en va -
Une bogue de châtaigne fendue
comme des mains entrouvertes

Herbst, es öffnet sich
ein Kastanien-Fruchtbecher
wie hohle Hände












ces châtaignes, je les cuis tout simplement dans de l'eau bouillante, sans les inciser et si elles sont petites et bien fraîches, comme celles que j'achète au marché les vendredis, la cuisson ne demande alors que 15 minutes. les laisser dans l'eau chaude pour les sortir au fur et à mesure : ceci pour faciliter l'épluchage. c'est un merveilleux fruit d'automne qui se suffit à lui-même lorsque la qualité est au rendez-vous !

am liebsten esse ich die Kastanien einfach in Wasser gekocht (ohne sie anzuschneiden), so wie sie früher meine Mutter lieb zu Tisch brachte. besonders wenn es gute frische Kastanien sind wie diese hier, die ich auf dem Wochenmarkt kaufe. 






 un haïku pour début novembre : 


 bogues hérissées
abritent châtaignes nourricières
 l'eau frissonne déjà !


Esskastanien aus
gestachelten Fruchtbechern
...gleich Wasser kochen!












d'autres fruits d'automne pour/andere Herbstfrüchte für

MakroMontagLogo zum Mitnehmen   
aufmeineart




baies d'aubépine  Crataegus monogyna




bourrache Borago officinalis
des fleurs bleues de bourrache pour chasser le gris du mois de novembre / blaue Borretschblüten zum Monatsanfang um das grau von November zu vertreiben !


mo



chapelet d'olives * Oliven





10 commentaires:

mano a dit…

schön, deine kastanienbilder, so frisch und glänzend. kochst du sie mit der schale und wird diese vorher eingeritzt? und isst man sie dann einfach pur?
ich würde dein mutter-rezept gerne ausprobieren!
herzliche sonntagsgrüße, der borretsch ist so schön!
mano

Nicole B. a dit…

In Wasser gekocht kenne ich sie nicht. Wir rösten sie immer im Backofen.
Aber sie schmecken einfach klasse.
Und deine Maronen sehen einfach frisch und glänzend aus.
Aber nich besser gefällt mir Dein Bortsch Bild, das Blau strahlt so schön.
Liebe Grüße
Nicole

lisa kötter a dit…

MMhh. Kastanien. Ich bereite sie wohl immer zu kompliziert zu? Ich schneide ein Kreuz hinein, koche sie und dann röste ich sie auf dem Ofen. Nur kochen ohne einschneiden ist ja viel einfacher. Ich probier es. Danke für den Tip! Und die schönen Bilder, die die Augen den wunderschönen Herbst schmecken lassen...
Liebe Lisagrüße!

strohzugoldlisa a dit…

huch, da wollte Dein e Kommentarfunktion mich nicht....? Ich werde jedenfalls Deine Art der Maronizubereitung ausprobieren und freue mich über Deine wunderschönen Herbstbilder. Hoffe, das klappt jetzt...
Lieben Lisagruß

Barbara a dit…

Ich rieche schon den Duft der gerösteten Kastanien (bei uns heissen sie Marroni). Da läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen.
Wunderschöne Aufnahmen der Herbstfrüchte.
Liebe Grüsse
Barbara

Die Nähmeise a dit…

Liebe Monique,
Wir nennen die Esskastanien hier Maroni und ich röste sie im Backofen. Was für schöne Bilder Du uns zeigst von den Maroni. Es gibt viele Maronirezepte, doch am liebsten sind mir die aus dem Backofen. Ich wünsche Dir eine wundervolle, sonnige Herbstwoche. Ganz liebe Grüße, Deine Nähmeise Carmen

Britta a dit…

Oha, liebe Merle
Das sind aber riesen Kastanien! Dazu wunderschön!
Schön das du mal die Erste bist ;-)
Liebe MaMo Grüße zu dir sende,
Britta

Britta a dit…

Huch, wo ist mein Momment ??? *test* *gg

mano a dit…

danke für deine antwort, liebe monique! ich werde es ausprobieren!

Jans Schwester a dit…

wundervolle Herbstimpressionen!!
Viele liebe Grüße,
Kerstin